Der PC verliert Marktanteile an mobile Rechner

Die Verkäufe von stationär aufgestellten Personalcomputern stagniert. Immer weniger brauchen die Käufer schnellere stationäre Rechner mit größeren Speicherkapazitäten. Stattdessen sind mobile Rechner wie das iPad oder Smartphones gefragt, die mit mehr technischen Neuerungen punkten können.

Der PC verliert Marktanteile an mobile Rechner

Der PC verliert Marktanteile an mobile Rechner

Der lang andauernde Wachstumsmarkt für Personalcomputer scheint vorbei. Wie eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Gartner aufzeigt, stagnieren die Verkaufszahlen für stationäre Arbeitsplatz-Rechner, egal ob sie im Betrieb oder zu Hause nutzt. Immer beliebter werden hingegen Smartphones und andere Formen der mobilen Computings. Ein iPad ist nicht nur schick anzusehen, sondern bietet auch viele Nutzungsmöglichkeiten außerhalb des üblichen Arbeitsplatzes, die mehr und mehr Konsumenten davon abzuhalten, ihre PCs durch moderne Varianten zu ersetzen. Für den Markt der persönlich verfügbaren Computer könnte dies im Laufe der Zeit noch stärkere Veränderungen bringen. PC-Verkäufer Nummer 1 ist nach wie vor der US-Konzern HP, der aber seinen Marktanteil etwas reduzieren musste.

Als Gründe für den Rückgang der PC-Verkäufe wird auf wirtschaftliche Unsicherheit verwiesen. Tatsächlich ist es aber so, dass die potentiellen Käufer von PC nicht so einfach wie früher von der Neuanschaffung eines Geräts überzeugt werden können. Moderne PCs haben schon seit Jahren eine sehr leistungsfähige Hardware. Nur in seltenen Fällen gelingt es den Nutzern, die Rechenleistung voll in Anspruch zu nehmen. Auch bei der internen und externen Speicherkapazität sind die Grenzen des Bedarfs schon lange überschritten.

Für die Anschaffung stationäre Rechner gibt es also weniger Bedarf, beliebt bei Kunden sind eher Geräte, die beweglich sind und die auch von unterwegs genutzt werden können. Da denkt man zunächst an das iPad und entsprechende Konkurrenzprodukte, doch schon seit langer Zeit sind es die normalen Smartphones, die dem heimischen PC Konkurrenz machen. Denn mit denen kann man auch fotografieren und telefonieren und sie sind klein und überall verfügbar. Der PC-Markt könnte höchstens mit ultrakleinen Notebooks an Fahrt gewinnen, wenn deren Betriebszeit und Handhabbarkeit die Konsumenten überzeugt.

Bildnachweis: © drubig-photo – Fotolia.com

 

Wissen & Technik

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)