Google: Mehr Frische für die Suchmaschine

Während Google in Deutschland weiterhin mit mehr als 90 Prozent Marktanteil unangefochten die führende Suchmaschine ist, macht man sich bei Google Gedanken um die internationale Ausrichtung der Suche. Insgesamt soll die Suchmaschine mehr Frische und bessere Suchergebnisse bringen, um auch international den Marktanteil zu halten.

Google: Mehr Frische für die Suchmaschine

Google: Mehr Frische für die Suchmaschine

Dass Google seine Suchmaschine laufend einer Neubearbeitung unterzieht, kann nicht überraschen. Der Internet-Markt der Suchanfragen ist eine heikle Angelegenheit, denn Suchmaschinen-Optimierer versuchen immer wieder mit neuen Tricks auf vordere Positionen zu kommen, die nicht unbedingt den Erwartungen der Suchenden entspricht. Doch nun möchten die Macher von Google noch einen Schritt weitergehen. Wie im Wall Street Journal über die Google Weiterentwicklung berichtet wird, soll der Vorsprung gegenüber anderen Suchmaschinen durch verstärktes Engagement in die Frische der Suchergebnisse gehalten werden.

Dabei will man bei Google aber an grundlegenden Prinzipien der Suche festhalten. Die Nutzer von Google verwenden Schlüsselwörter, um zu Webseiten zu kommen, die möglichst passend zu diesen Schlüsselwörtern sind. Doch die Qualität der Suchergebnisse soll nun auch durch sogenannte „semantische Ergebnisse“ verbessert werden. Erkennt Google beispielsweise, dass der Suchende gezielt auf lokale Suchergebnisse aus ist, dann werden solche Webseiten im Ranking bevorzugt, die eine lokale Verankerung in einer spezifischen Weise in ihre Webseiten eingebaut haben. Kommt also ein Begriff wie „Hamburg“ in der Suchanfrage vor, dann werden Webseiten nach vorne gebracht, die erkennbar deutlich aus diesem regionalen Umfeld kommen.

Generell ist schon länger zu beobachten, dass Google die Suchergebnisse auch gezielt um aktuelle und personenbezogene Suchresultate verändert. Wer in Googles eigenem sozialen Netzwerk Google+ aktiv ist, der muss damit rechnen, dass Suchergebnisse weiter nach vorne kommen, die von ihm selbst oder von seinen Kontaktpersonen mit einem Plus bewertet wurden. Damit soll die Identifikation des Suchenden mit Google verstärkt werden. Auch das Nachvornebringen von aktuellen Suchresultaten könnte die Identifikation mit Google verbessern, denn viele Internet-Nutzer gehen davon aus, dass aktuelle Ergebnisse besser sind als ältere Ergebnisse.

Für die Unternehmen, die auf Suchmaschinen wie Google angewiesen sind, bedeutet dies, dass sie die Veränderungen der Suchalgorithmen bei Google genau im Auge behalten müssen, damit ihre Geschäftsmodelle langfristig auf einer guten Basis aufsetzen können. Für die Nutzer von Google ist dieser Veränderungsprozess auch sehr wichtig, denn sie müssen entscheiden, ob Frische, Aktualität und persönliche Nähe tatsächlich zu einer Verbesserung der Suchergebnisse führen wird.

Bildnachweis: © senoldo – Fotolia.com

 

Wissen & Technik

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Kommentare

Ein Kommentar zu “Google: Mehr Frische für die Suchmaschine”

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)