Handy-Tarife mit Ausland sollen günstiger werden

Telefonate mit dem Handy innerhalb Europas sollen günstiger werden. Vorausgesetzt man nutzt auch den im Inland aktuellen Tarif. Günstiger ist es aber, wenn man im europäischen Ausland nach Alternativen sucht.

Handy-Tarife mit Ausland sollen günstiger werden

Handy-Tarife mit Ausland sollen günstiger werden

Die Europäische Union macht zum 1. Juli erneut niedrigere Obergrenzen für Handy-Nutzung und Datenverkehr mit dem europäischen Ausland wirksam. Allerdings ist es nur günstig, im Ausland sich eine SMS schicken zu lassen. Sogar für ankommende Anrufe muss man im Ausland zahlen. Deshalb wird nach wie vor die Handynutzung im europäischen Ausland die Ausnahme bleiben müssen. Für Nutzungsmöglichkeiten, die im Inland kaum über die 10 Euro pro Monat hinauskommen, hat man im Ausland schnell die Obergrenze des zulässigen Kostenvolumens erreicht. Allerdings plant die Europäische Union in den nächsten Jahren weitere Senkungen der Kosten, so dass es irgendwann mal möglich sein, relativ unbeschwert das mobile Endgerät in Europa zu nutzen.

Wer länger im Ausland weilt und wer die Internet-Möglichkeiten seines Smartphone dann effektiv nutzen möchte, der ist auf Alternativen angewiesen. Oft ist es günstig, wenn man sich vor Ort im Ausland um Prepaid-Tarife kümmert. Dann wechselt man im Smartphone oder im mobilen Endgerät die SIM-Karte des Vertragspartners aus und kann unbeschwert die Möglichkeiten moderner Kommunikation nutzen. Beim Kauf eines mobilen Endgeräts oder eines Handys sollte man also darauf achten, dass dieses die Möglichkeit des Wechsels der SIM-Karte erlaubt.

Bildnachweis: © contrastwerkstatt – Fotolia.com

Wissen & Technik

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)