Leitungswasser kann mehr Mineralien enthalten als gekaufte Wasserflaschen

Ein aktueller Test der Stiftung Warentest zeigt auf: Leitungswasser kann mehr Mineralien enthalten als vergleichsweise teuer zu bezahlende Flaschen mit Mineralwasser. Insgesamt lohnt es sich in vielen Fällen nicht, Wasser in Flaschen im Handel zu besorgen, denn das deutsche Leitungswasser bietet gute Qualität zu einem sehr günstigen Preis.

Leitungswasser kann mehr Mineralien enthalten als gekaufte Wasserflaschen

Leitungswasser kann mehr Mineralien enthalten als gekaufte Wasserflaschen

Mineralwasser ist deshalb beliebt, weil man über die Angaben zu den enthaltenen Mineralien und der Kohlensäure gerne Einfluss auf seine Gesundheit nehmen möchte. Manche Verbraucher wollen auch gezielt Mineralwasser kaufen, das zwar über wenig Kohlensäure aber über viele Inhaltsstoffe verfügt. Doch ein aktueller Test der Stiftung Warentest zu Mineralwasser hat ergeben, dass einige Mineralwässer aus Flaschen einen so geringen Anteil an Mineralstoffen enthalten, dass es billiger, einfacher und besser ist, wenn man sich das Wasser direkt aus der Leitung ins Glas fließen lässt.

Wenn man Durst hat, dann greift man gerne zu Fruchtsäften, Cola oder Fassbrause, ohne zu bedenken, dass neben der Flüssigkeit auch hier erhebliche Mengen als Kalorien zugeführt werden. Cleverer ist es da, den Fruchtsaft um einen hohen Anteil an Wasser, Mineralwasser oder Sprudel zu ergänzen. Doch zum effektiven Löschen des Durstes reicht normales Leistungswasser aus deutschen Landen aus. Denn dieses Wasser kann immer mit Frische überzeugen. Und die Anteile an Mineralstoffen, die man in vielen gekauften Wasserflaschen findet, ist nicht unbedingt ein Argument, denn im Test war dieser oft nur sehr gering.

Gegenwärtig gibt es einen Trend zum stillen Mineralwasser. Mehr und mehr Flaschen im Supermarkt werden mit Wasser verkauft, das keine oder nur eine geringe Menge an Kohlensäure enthält. Doch hierfür sind vergleichsweise hohe Preise zu entrichten. Das Wasser muss auch vom Supermarkt nach Hause gebracht werden und man lagert es dort, auch wenn die Flasche erst angebrochen ist. Alles im allem spricht viel dafür, direkt das Wasser aus der Leitung zu trinken, um diese Nachteile zu vermeiden.

Bildnachweis: © roxcon – Fotolia.com

 

Wissen & Technik

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)