Re:publica 2012: Blogger-Konferenz in Berlin

Eine kreative Konferenz fürs „Internet zum Mitmachen“ gibt es schon seit Jahren in Berlin: die re:publika. Hier treffen sich alljährlich Blogger und Internet-Aktivisten, um sich einmal offline auszutauschen. Die re:publika 2012 ist noch größer als frühere Konferenzen und findet immer mehr Beachtung in Medien und Öffentlichkeit.

re:publica 12
Re:publica 2012

Das Motto der re:publika 2012 ist „ACT!ON“. Verschiedene Themenstränge sollen die Schubkraft sozialer Medien des Internets widerspiegeln und aufzeigen, welche kreative, wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung das Internet inzwischen gewonnen hat. Damit ist dann ein großer Spielraum gegeben, um aktuelle Kontroversen der Netzgemeinde (wie Urheberrecht und Datenschutz) neu aufgreifen zu können. Für die Blogger und Internet-Aktivisten scheint es wichtig zu sein, dass man sich wenigstens einmal im Jahr aus der Virtualität befreit und im direkten Kontakt neue Möglichkeiten der Kommunikation sucht und findet. Auf der re:publika 2012 gibt es viele verschiedene Themenstränge, die in unterschiedlichen Foren mit sehr differenzierten Methoden diskutiert werden können. Wer nicht nach Berlin zur re:publika 2012 kommen kann, hat die Möglichkeit, die Hauptlinien der Diskussion in einem Livestream auf Spiegel-Online zu verfolgen.

So ging es am ersten Tag in einem Themenfeld um die richtigen Spielregeln für das Netz: Wie kann man als juristisch unerfahrener Einzelnen sicher publizieren in Blogs, sozialen Netzwerken oder Foren. Das Internet ist inzwischen eine sehr bedeutsame Methode des Publizierens, die für jeden offen ist. Doch nicht jeder kennt die Regeln, die er beachten muss, wenn er mit seinen Recherchen oder Meinungen in die Öffentlichkeit tritt. So kann man Ärger bekommen, wenn man fremde Inhalte ohne angemessene Zitiermethode weiterverwendet oder Behauptungen aufstellt, die man nicht belegen kann. Ein Vortrag klärte über die wichtigsten Regeln auf, die man als Blogger oder publizistisch Tätiger im Internet zu beachten hat.

Bildnachweis: http://re-publica.de/12

 

Eine Antwort auf „Re:publica 2012: Blogger-Konferenz in Berlin“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.