Die GmbH Gründung erklärt

Eine GmbH ist eine Kapitalgesellschaft, somit eine juristische Person und entsteht erst mit der Eintragung ins Handelsregister. Sie erfordert im Gegensatz zu einer Limited ein Stammkapital.
Firmenname

GmbH muss im Namen enthalten sein, z.B. Müller & Schmitt GmbH


Gründung

Um eine GmbH zu gründen muss das Stammkapital, d.h. alle Stammeinlagen der Gesellschafter, mindestens 25.000€ betragen. Die Mindesteinzahlung muss 12.500€ betragen.

Die GmbH kann durch eine oder mehrere Personen gegründet werden. Zur Errichtung der GmbH ist ein Gesellschaftsvertrag nötig, der zum einen notariell beurkundet werden muss und zum anderen von allen Gesellschaftern unterschrieben werden muss. Die Inhalte des Gesellschaftsvertrages sind gesetzlich vorgeschrieben.


Inhalt des Gesellschaftsvertrags

Firma und Sitz
Gegenstand d. Unternehmens
Betrag d. Stammkapitals
Beträge der Stammeinlagen


Bedeutung der GmbH

Wird vor allem bei Unternehmen mittlerer Größe verwendet, da ein niedriges Anfangskapital vorgeschrieben ist und die Haftung begrenzt ist. Die Gründung ist im Vergleich zur AG unkompliziert und kostengünstig.


Organe der GmbH

1. Geschäftsführer, als leitendes Organ
Aufgaben
Vertreter der Gesellschaft bei gewöhnlichen und außergewöhnlichen Geschäften

2. Aufsichtsrat, als Kontrollorgan
Aufgaben
Bestellung und Abberufung des Geschäftsführers
Überwachung

3. Gesellschaftsversammlung, als beschließendes Organ

Aufgaben
Feststellung Gewinnverteilung
Bestellung Geschäftsführer
Bestellung von Prokuristen
Zustimmung notwendig bei Satzungsänderungen


Pflichten der Gesellschafter

- Leistung der Stammeinlage
- Risikohaftung, d.h. der Gesellschafter kann seinen Geschäftsanteil teilweise oder ganz verlieren.


Rechte der Gesellschafter

- Gewinnanteil, d.h. jeder Gesellschafter hat einen Anspruch auf den Reingewinn
- Gewinnverteilung je nach Geschäftsanteilen
- Auskunfts- und Einsichtsrecht, d.h. Geschäftsführer muss dem Gesellschafter unverzüglich die Auskunft über Angelegenheiten der Gesellschaft geben.
- Mitverwaltung


Außenverhältnis

Wirksamkeit gegenüber Dritten, mit Eintragung ins Handelsregister
Vertretung nach außen, Gesellschafter bestimmen Vertretung, die alle gewöhnlichen und außergewöhnlichen Geschäfte tätigt
keine Beschränkung der Vertretung gegenüber Dritten


Jahresabschluss

Der Jahresabschluss umfasst die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung und den Anhang.


Auflösung der GmbH

Gründe dafür sind:

- Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung
- nach gerichtlichem Beschluss (Insolvenz)
- alle Gesellschafter beschließen Auflösung
Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen
Verwandte Artikel